parajumpers outlet parajumpers sale http://www.canadagoosestore.be/ https://www.parajumpersonlinesale.be

Vor über 27 Jahren besuchte mich ein israelischer Pilot der El Al, in meinem Betrieb in Steinhagen.
Er war auf der Suche nach wichtigen Ersatzteilen für sein Isabella-Coupé, welches er in Israel fuhr.
Seinerzeit hinterließ er mir ein schönes Foto von seinem "Schätzchen" und seine Visitenkarte. Im September 2012 schrieb ich in der Hoffnung, dass der Besitzer noch zu erreichen ist, einen Brief an den CC-Club, Jerusalem.
Nach fünf Wochen, während ich die Hoffnung schon aufgegeben hatte, kam ein Anruf aus Jerusalem. Es meldete sich ein freundlicher Herr und stellte sich als neuer Besitzer des Coupés vor. "Es ist wunderbar, dass Sie sich gemeldet haben, denn ich brauche unbedingt Ersatzteile.

Meine Isabella läuft nicht mehr", sagte er erleichtert zu mir. In der Folgezeit freundeten wir uns immer mehr an und er lud mich ein,
Israel, ihn und die "gemeinsamme Geliebte" zu besuchen. Nun ja, was soll ich sagen? In den USA war ich schon fünf Mal um Isabellas zurückzuholen. Dass ich mal in das "Heilige Land" fliegen werde, um einen Borgwardfreund in Puncto Restauration zu beraten, hätte ich mir nie träumen lassen.
Und wie es so ist im Leben, der Gedanke wurde konkret.

Im Frühjahr 2013 werde ich einige Wochen in Israel verbringen. Da bleibt nicht mehr viel Zeit um ein wenig Hebräisch zu erlernen. 
In diesem Sinne, Shalom alechem.

Update 10.05.2013
Demnächst mehr von meiner spannenden Reise durch Israel
Soviel jedoch vorab. Wir Drei (Bild Mitte) schafften es bis in die Israelische Presse...